Mountainview

Diese Arbeit entstand im Wahlpflichtmodul „Creative Coding” im dritten Semester. Aufgabe war es, Formen aus der Natur mit generativem Design zu verbinden.

Hierfür haben wir ein Programm geschrieben, welches mithilfe eines Noise-Fields Bergstrukturen generiert. Das Programm enthält ein Front-End welches es dem Benutzer erlaubt mithilfe von Schiebereglern auf Parameter wie Höhe, Breite und Linienstärke Einfluss zu nehmen. So können die Berge genauestens an die individuellen Vorstellungen und Bedrüfnisse angepasst werden. Mithilfe der integrierten Kamera kann der Benutzer über die Berge "schweben", um Position und Perspektive festzulegen.

Zudem besteht die Möglichkeit beliebige Formen in das Programm zu laden und diese als Grundfläche der Bergstruktur zu verwenden. Wir haben Buchstaben in unser Programm geladen und daraus anschließend eine Posterserie gestaltet, die unterschiedliche, mit Bergen überzogene Buchstaben zeigt.

Die Arbeit entsand in Zusammenarbeit mit Felix Queisler und Tobias Düser.